Neuigkeiten

Turnierbericht

Oktoberfest-Turnier 2018

Das Oktoberfest in Weickershof gehört schon längst zur Tradition des Clubs. Echtes Wiesn-Feeling begleitete den 2er-Scramble.

Am Wochenende fand das Oktoberfest-Turnier des Golfclub Lichtenau-Weickershof e.V. statt. 38 Spielpaare traten im 2er Scramble bei herrlich mildem und sonnigem Herbstwetter gegeneinander an. Während der Runde konnten sich die Teilnehmer mit einer zünftigen Brotzeit stärken und die zweite Hälfte des Wettkampfs in Angriff nehmen. Nach über 5 Stunden standen die Sieger des Tages fest:

Die Netto-Auswertung erfolgte in drei Klassen.
In der Klasse C (über Hcp.-Summe 50,5) kamen Gerlinde und Johann Engelhard mit 55 Nettopunkten auf Platz drei. Mit ebenfalls 55 Punkten gelang es Sabine Lorenz-Weisenseel mit Reiner Weisenseel im Computerstechen den zweiten Platz zu belegen. Der erste Platz ging an die beiden Gäste aus Bad Windsheim, Jeffrey Scott und Andrew Doran, mit 67 Punkten.

Die Klasse B (Hcp.-Summe 38,1 bis 50,4) wurde im dritten Platz von Bernhard Hebel und Peter Friedrich belegt. Mit nur einem Punkt Abstand erspielten sich Noa Fechter und Johannes Appel den zweiten Platz. Auf Platz eins kamen Andrea und Ronald Frister mit 52 Nettopunkten.

In der Klasse A (Hcp.-Summe bis 38,0) gelang es Raphael Gegner mit Kerstin Rieder den dritten Platz mit 48 Punkten zu belegen. Mit ebenfalls 48 Punkten gewannen Joachim und Ulrike Haspel im Computerstechen den zweiten Platz. Stefan und Katharina Ostermayer holten sich den ersten Platz der Klasse mit 51 Punkten.

In der Bruttowertung kamen ebenfalls drei Sieger-Teams in die Wertung. Helmut Zeiler erspielte sich mit Hermann Käßer den dritten Platz (35 Brutto-Punkte). Mit 40 Punkten gelang es Ralph und Janine Fuhrer den zweiten Platz zu belegen. Mit nur einem Punkt Abstand gewannen Julius Appel und Bastian Simon (beide vom GC Herzogenaurach) den ersten Bruttoplatz.

In den Sonderwertungen gewannen Vera Hofmann (GC Bad Windsheim) und Ralph Fuhrer den Nearest to the Pin. Den Longest Drive sicherten sich Janine Fuhrer und Laurence Guild. 

Für gute Stimmung sorgten DJ Jörg und zünftige Wiesn-Spiele.

Hier geht's zu den Fotos


Allgemein

Platz teilweise gesperrt ++++ UPDATE: Platz wieder geöffnet ++++

++++ UPDATE vom 28.09.2018 ++++

Der Platz ist nun wieder komplett bespielbar. Wir bitten trotzdem um große Sorgfalt abseits der Fairways. Im Wald können sich noch ungesicherte Baumteile befinden.

Sturmtief Fabienne wütete auch bei uns

Sturmtief Fabienne hat am Sonntag für große Schäden in Franken gesorgt. Auch unser Platz ist nicht verschont geblieben. Gerade die Bahnen 1 bis 9 wurden stark in Mitleidenschaft gezogen. Auch an den oberen Spielbahnen sind kleinere Sturmschäden zu verzeichnen.

Besondere Schäden sind an Bahn 1, nähe des Damenabschlags, ebenfalls am Damenabschlag an Bahn 4 und am rechten Fairway-Rand der Bahn 8 zu verzeichnen. An der Bahn 9 wurden einige Bäume auf das Fairway geworfen und am kleinen Weiher der selben Bahn wurde die Weide entwurzelt.

Unser Greenkeeping-Team arbeitet mit Hochdruck, in Zusammenarbeit mit Vorstand und Mitgliedern, an der Beseitigung der Schäden.

Um die Arbeiten möglichst schnell abschließen zu können und nicht zu behindern, müssen wir leider die vorderen 9 Loch (Bahn 1-9) vorübergehend sperren.

Wir bitten Sie ausdrücklich darum, sich an diese Regelung zu halten. Es dient Ihrer Sicherheit!

Wir werden Sie informieren, wenn ein störungsfreier Spielbetrieb wieder möglich ist.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Weiterlesen...

Turnierbericht

Charity Bürgerstiftung Lichtenau 2018

Der Golfclub Lichtenau-Weickershof e.V. hat ein Herz für die Marktgemeinde

Bereits zum fünften Mal hat der Golfclub Lichtenau-Weickershof e.V. ein Wohltätigkeitsturnier zu Gunsten der Bürgerstiftung Lichtenau ausgerichtet. Insgesamt hat der Golfclub damit fast 13.000,- Euro an Spenden gesammelt und der Stiftung seit Ihrer Gründung zukommen lassen. Seit der Errichtung der Stiftung konnten aus den Stiftungserträgen bereits viele bedürftige Kinder aus Lichtenau unterstützt werden.

Das Turnier richteten die Senioren mit ihrem Seniorencaptain Ulrich Grützner aus. Nach dem Golfturnier wurden wieder zahlreiche von Firmen und Privatpersonen gespendete Kunstgegenstände und Golfequipment bei einer kurzweiligen Versteigerung an die Frau und an den Mann gebracht. Auch dieser Erlös kommt der Stiftung zu Gute.

Selbstverständlich wurde auch noch Golf gespielt. Als Spielform wurde ein Scramble gewählt, der in Zweierteams ausgetragen wird.

Die Brutto-Wertung entschieden Ralph Fuhrer und Julius Appel mit 40 Brutto-Punkten klar für sich. Rang 2, nach Computerstechen, belegten Dr. Michael Herold (GC Am Reichswald) und Thomas Schiller (GC Lauterhofen) mit 36 Punkten, vor Ulrich und Christian Grützner mit ebenfalls 36 Zählern auf Rang 3. Für Platz vier waren 32 Brutto-Punkte nötig, die Gabi Zeiler und Roland Sauert erspielten. 

Die Netto-Klasse A (bis Hcp.-Summe 37,4) gewannen Katharina Ostermayer und Klaus-Dieter Glinka mit 52 Netto-Punkten vor Jutta Roth und Walter Brandt mit 51 Zählern auf Platz 2. 

In der Netto-Klasse B (Hcp.-Summe 37,5 bis 49,7) waren 53 Netto-Punkte nötig, um den ersten Platz zu ergattern. Dies gelang Sibylle Teper und Harald Opitz. Platz 2 erspielten sich, mit 51 Punkten, Dr. Ingeborg Wagner und Inge Riemer-Dengscherz.

Die Platzierungen der Netto-Klasse C (über Hcp.-Summe 49,8) wurden durch Computerstechen ermittelt: Platz 1 belegten Jutta und Stefan Fink mit 55 Netto-Punkten, vor Sabine Lorenz-Weisenseel und Dr. Reiner Weisenseel auf Rang 2. 

Die Sonderpreise "Nearest to the Pin" gewannen Inge Riemer-Dengscherz und Klaus-Dieter Glinka. Den „Longest Drive“ holten Jutta Roth und Dr. Michael Herold (GC Am Reichswald).

Hier geht's zu den Fotos.


Turnierbilder

Damen Eclectic Abschluss | 2018


Turnierbilder

Damenturnier Landfrauen 2018


Turnierbericht

Clubmeisterschaften 2018

Die Clubmeisterschaften sind zu Ende und unsere Sieger stehen fest. Über drei Tage hinweg wurde um die Titel der Besten gekämpft.

Die Spielbedingungen waren dieses Jahr ganz besonders herausfordernd. Der ausbleibende Regen hat den Platz über die letzten Wochen kontinuierlich ausgetrocknet. Auf harten Fairways wurde das sportlichste Highlight der Saison veranstaltet.

In drei Altersklassen wurde um den Titel der Clubmeisterin und des Clubmeisters gekämpft. Nach zwei Runden hatten unsere AK-65 Teilnehmer ihre Besten ermittelt: Bei den Damen Jutta Gerstacker (100/91;191) gefolgt von Katharina Ostermayer (98/107;205). Bei den Herren konnte Georg Prodromidis (86/96;182) den Titel holen, dicht gefolgt von Roland Sauert (96/89;185).

In der Altersklasse 50 konnte Janine Fuhrer (89/82/92;263) über drei Runden ihren Titel verteidigen, gefolgt von Renate Koch (92/100/90;282). Armin Haspel (78/84/81;243) konnte sich bei den Herren vor Thomas Petersen (83/82/87;252) platzieren.

Bei den Damen und Herren standen nach 54 gespielten Löchern Natascha Fuhrer (86;88;79;253) als Clubmeisterin in Folge und Markus Dehling (86/83/80;249) als Clubmeister fest. Die Zweitplatzierten sind Ulrike Haspel (97/91/84;272) und Noa Fechter (91/87/87;265).

Hier geht's zu den Fotos


Turnierbericht

Team-Cup 2018

Der traditionelle Team-Cup geht in eine neue Runde

Team-Building war am Wochenende angesagt:
Wenn sich die sonstigen Einzelkämpfer wieder zu Teams zusammenfinden, dann kann es sich nur um den Lichtenauer Team-Cup handeln. Er ist eine wirklich lieb gewonnene Tradition, der sich auch dieses Jahr wieder über zahlreiche Teilnehmer freuen konnte. Zehn Teams gingen an den Start, um die besten Teams und Einzelspieler zu ermitteln.

Neu in diesem Jahr war, dass das austragende Team für das Jahr 2019 nicht automatisch wieder das Netto-Sieger-Team wurde. Hier war das Würfel-Glück der Captains gefordert. Nach drei spannenden Würfel-Runden stand das Ausrichter-Team für 2019 fest: "Score & more" mit Captain Birgit Mehl.

Die Einzel-Brutto-Wertung der Damen entschied Natascha Fuhrer mit 23 Brutto-Punkten, vor Janine Fuhrer (21 Brutto), für sich. Bei den Herren hatte Andreas Zwirner mit 34 Brutto-Punkten die Nase vorn. Platz zwei belegte Markus Dehling mit 28 Zählern.

Die Netto-Klasse A (bis Hcp. 16,0) gewann Albert Mang mit 38 Netto-Punkten. Gefolgt von Alfred Harrer auf Platz 2 (37 Netto), Mario Reimer auf Rang 3 (36 Netto) und Fabian Leußer auf Platz 4 (36 Netto).

Die Platzierungen der Netto-Klasse B (Hcp. -16,1 bis 21,4) wurden allesamt durch Computerstechen entschieden. Alle vorne Platzierten hatten 37 Netto-Punkte: Platz 1 belegte Jochen Utz, Platz 2 Gabriele Lorenz, Platz 3 Katharina Ostermayer und Platz 4 Rebecca Fuhrer.

Auch die ersten zwei Plätze der Klasse C wurden durch Computerstechen ermittelt: Platz 1 belegte Gerlinde Engelhard, vor Karin Promm (beide 39 Netto-Punkte). Rang 3 ging an Kerstin Petersen (37 Netto), Platz 4 an Mariechen Heim (36 Netto).

Die Sonderpreise in der AK offen "Nearest to the Pin" gewannen Elke Utz und Georg Prodromidis, in der AK 65 Katharina Ostermayer und Horst Goppelt. Den Longest Drive in der AK offen holten Rebecca Fuhrer und Manfred Heim, in der AK 65 Christiane Meindorfner und Horst Goppelt.

In der Teamwertung hatte das Team der "Damenmannschaft" mit 205 erspielten Netto-Punkten die Nase vorn, dicht gefolgt vom Team der "Herrenmannschaft" mit 204 Punkten und dem Team "Burgoberbach & Friends" mit ebenfalls 204 Netto-Punkten auf Rang 3.

Freuen konnten sich alle Teams, hatten die Ausrichter des diesjährigen Teamcups, die "Damenmannschaft", doch für jeden Teilnehmer für tolle Preise gesorgt. Janine Fuhrer bedankte sich herzlich bei allen beteiligten Sponsoren, die dies ermöglicht hatten.

Hier geht's zu den Fotos


Turnierbilder

Damenturnier sp. by Fraunholz Personalservice

Damenturnier sp. by Fraunholz Personalservice

Weiterlesen...

Turnierbericht

Il Castello-Cup

Der Preis der Gastronomie

Franco und sein Il-Castello-Team freuten sich über 82 Golfer beim traditionellen Il-Castello-Cup, der als 2er Scramble ausgetragen wurde. Bei bestem Golfwetter gingen die Teilnehmer an den Start, um sich nicht nur mit kulinarischen Genüssen verwöhnen zu lassen, sondern die besten Golfer des Tages und die Nettosieger in drei Klassen zu ermitteln.

Das beste Team des Tages, mit 39 Brutto-Punkten, waren Ute Koppenhöfer und Klaus-Dieter Glinka. Platz 2 belegten, nach Computerstechen, Natascha und Rebecca Fuhrer mit 35 Brutto-Punkten vor Janine und Ralph Fuhrer. Matthias Bolay und Dr. Bernd Meindorfner landeten mit 33 Zählern auf Rang 4.

Die Netto-Klasse A gewannen mit 52 Netto-Punkten Hannelore und Martin Rauch (beide VcG), vor Eva-Marie Hey und Peter Eichhorn (51 Netto), gefolgt von Jutta Roth und Walter Brandt auf Rang 3 (48 Netto).
Für die Netto-Klasse B waren 53 Netto-Punkte nötig, um den Sieg davon zu tragen. Dies gelang Petra und Friedrich Dauberschmidt. Platz 2 wurde, nach Computerstechen, an Katharina und Stefan Ostermayer vergeben, Rang 3 an Bernhard Hebel und Peter Wilson vom GC Puschendorf (jeweils 51 Netto-Punkte).
Die Klasse C dominierten mit 59 Zählern Mariechen und Manfred Heim, vor Marianne Holzmann (GC Oberstaufen-Zell) und Hubert Schmidt (53 Netto-Punkte) und Stefano Ballato und Peter Friedrich (52 Netto).

Der Longest Drive der Damen gelang Rebecca Fuhrer, bei den Herren Guido Steinberg (GC Bad Windsheim). Den Nearest to the Pin gewannen Jutta Roth und Thomas Drexl-Schegg.

Hier geht's zu den Bildern.