Neuigkeiten

Turnierbericht

Oktoberfest-Turnier 2018

Veröffentlicht am 30. September 2018

Das Oktoberfest in Weickershof gehört schon längst zur Tradition des Clubs. Echtes Wiesn-Feeling begleitete den 2er-Scramble.

Am Wochenende fand das Oktoberfest-Turnier des Golfclub Lichtenau-Weickershof e.V. statt. 38 Spielpaare traten im 2er Scramble bei herrlich mildem und sonnigem Herbstwetter gegeneinander an. Während der Runde konnten sich die Teilnehmer mit einer zünftigen Brotzeit stärken und die zweite Hälfte des Wettkampfs in Angriff nehmen. Nach über 5 Stunden standen die Sieger des Tages fest:

Die Netto-Auswertung erfolgte in drei Klassen.
In der Klasse C (über Hcp.-Summe 50,5) kamen Gerlinde und Johann Engelhard mit 55 Nettopunkten auf Platz drei. Mit ebenfalls 55 Punkten gelang es Sabine Lorenz-Weisenseel mit Reiner Weisenseel im Computerstechen den zweiten Platz zu belegen. Der erste Platz ging an die beiden Gäste aus Bad Windsheim, Jeffrey Scott und Andrew Doran, mit 67 Punkten.

Die Klasse B (Hcp.-Summe 38,1 bis 50,4) wurde im dritten Platz von Bernhard Hebel und Peter Friedrich belegt. Mit nur einem Punkt Abstand erspielten sich Noa Fechter und Johannes Appel den zweiten Platz. Auf Platz eins kamen Andrea und Ronald Frister mit 52 Nettopunkten.

In der Klasse A (Hcp.-Summe bis 38,0) gelang es Raphael Gegner mit Kerstin Rieder den dritten Platz mit 48 Punkten zu belegen. Mit ebenfalls 48 Punkten gewannen Joachim und Ulrike Haspel im Computerstechen den zweiten Platz. Stefan und Katharina Ostermayer holten sich den ersten Platz der Klasse mit 51 Punkten.

In der Bruttowertung kamen ebenfalls drei Sieger-Teams in die Wertung. Helmut Zeiler erspielte sich mit Hermann Käßer den dritten Platz (35 Brutto-Punkte). Mit 40 Punkten gelang es Ralph und Janine Fuhrer den zweiten Platz zu belegen. Mit nur einem Punkt Abstand gewannen Julius Appel und Bastian Simon (beide vom GC Herzogenaurach) den ersten Bruttoplatz.

In den Sonderwertungen gewannen Vera Hofmann (GC Bad Windsheim) und Ralph Fuhrer den Nearest to the Pin. Den Longest Drive sicherten sich Janine Fuhrer und Laurence Guild. 

Für gute Stimmung sorgten DJ Jörg und zünftige Wiesn-Spiele.

Hier geht's zu den Fotos